Dienstag, 9. Juli 2013

Christopher Streetday - Herr Gott hat sich angemeldet

...Herr Gott hat sich angemeldet?



Das Vorbereitungskommite´ des CSD 2013 erhielt eine sonderbare Anmeldung:
Teilnehmer: Herr Gott
Wohnort: Obdachlos
Konfession: ohne
Geschlecht: sehr männlich, hübsch weiblich und vieles dazwischen

Diese Anmeldung wird im Bundestag heiß und hemmungslos diskutiert. Die CDU stellt den Antrag auf Auslöschung. Ein gewisser Bürgermeister, bei dem alles gut sei, beginnt sich für diesen Herrn Gott zu interessieren...ob dieser Herr etwas mit den hiesigen Kirchen zu tun haben könne?
Ein gewisser Franziskus lächelt versonnen...sollte noch Hoffnung bestehen?
Eine ostdeutsche Wessifrau, die gerne farbige Köstümchen im Queensstil trägt und die Hände auf Anraten ihres Imageberaters zur Herzform faltet, entlässt folgenden Satz aus ihrem wahrheitsliebendem Mund: Wir werden global denken und mit vielen zusammen arbeiten.
Gewisse männliche Geheimbünde, die an der An-sich-Reißung der Weltherrschaft arbeiten, werden nervös. Könne man diesen Herrn Gott als IM gewinnen oder solle er einem mysteriösen Verkehrsunfall zum Opfer fallen?
Verschiedene evangelikale, katholische und freikirchliche Menschenmassen graben hektisch in ihren Gesetzbüchern, ob der CSD überhaupt von ganz oben her genehmigt sei und ob das Ansinnen dieses Herrn vielleicht ein höllenwürdiges Vergehen sei.
Da diese Debatte weltweit übertragen wird, erreicht die Nachricht einen alten Extaliban aus Kandahar, einen Lusthaber des Bacha Basi. Ihm gehen zwei Möglichkeiten durch den Kopf: Totschlagen oder Selber-Machen.
Da schob sich das Gesicht des Herrn in meinen Traum. Mit keuztrauriger Stimme begann er zu reden: 
Kindlein, ich habe euch lieb. Warum verschließt ihr in den Tiefen eurer Seele, was euch damals getötet hat, was euch nie frei werden ließ. Warum schlagt ihr auf alles, was euch daran erinnert. Warum jagt ihr euren Hass auf bunte Fahnen, auf Aufbegehrende.
Kindlein, ich möchte heilen und befreien. Kommt zu mir, die ihr mühselig und beladen seid.

Da riss mich eine Nachrichtenstimme aus meinem gerade schön werdenden Traum:
Ein junges homosexuelles Pärchen wurde von der iranischen Polizei in einem Gebüsch bei todeswürdigen Handlungen erwischt. Auf der Wache nahmen sich alle anwesenden Männer der „Sache“ an und schwitzten dabei.

Wird es nicht Zeit, diesem Herrn Gott den Zutritt zu unseren Veranstaltungen und unseren Herzen zu gewähren!


Gisela Henning

Keine Kommentare:

Kommentar posten